ERLEBE DEINE STÄRKE.
WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE DER

MARTIAL ARTS
ACADEMY KASSEL

ERLEBE DEINE STÄRKE.
WILLKOMMEN AUF DER WEBSEITE DER

MARTIAL ARTS
ACADEMY KASSEL

MARTIAL ARTS ACEDEMY | Die Kampfkunst-Schule in Kassel

MARTIAL ARTS ACEDEMY | Die Kampfkunst-Schule in Kassel

ERLEBE DEINE STÄRKE.

Du möchtest etwas besonderes erlernen?

Mit Kampfsport...
Werde Teil der Martial Arts Academy

Du willst lernen, wie du dich selbst verteidigen kannst? Aber auch dein Körperbewusstsein und deine Fitness sind dir wichtig? Dann bist du bei uns genau richtig!

In unserer Kampfkunstschule Martial Arts Academy unterrichten wir seit 1992 Taekwon-Do – Die koreanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Die Martial Arts Academy hat ihre Wurzeln in der Kasseler Taekwon-Do Schule Lee. Mein Vater, Seyfettin Eryörük hat die Schule 1992 von seinem Meister Lee Ky-Yung übernommen. Dieser war Generalsekretär von General Choi Hong Hi – dem Erfinder des Taekwon-Do. Inzwischen leite ich, Osman Eryörük, die Kampfkunstschule, nun unter dem Namen Martial Arts Academy. Hier trainieren HobbysportlerInnen, aber auch SportlerInnen, die an Amateur- und Profiwettkämpfen teilnehmen. Unterrichtet werden Taekwon-Do und Kickboxen.

Wir bieten täglich Kampfkunst- und Kampfsportunterricht für Erwachsene, Jugendliche und Kinder jeglicher Altersklassen an. Mit unseren dynamischen und funktionellen Trainingskonzepten erzielt ihr schon nach kurzer Zeit eine gewaltige Verbesserung eurer Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. Mit unserem Training für Körper und Geist, steigert ihr euer Selbstbewusstsein, fördert eure Konzentrationsfähigkeit, stärkt eure Gesundheit und legt den Grundstein für eine effektive Selbstverteidigung. Neben Taekwon-Do werden auch Kickboxen oder Fitnessboxen in der Martial Arts Academy unterrichtet.

Die Beschäftigung mit Taekwon-Do kann zahlreiche Gründe haben: Entwicklung des Selbstbewusstseins, Verbesserung der geistigen und physischen Kondition und schließlich einfach den, der Notwehr. Diese Kampfkunst kann Charaktereigenschaften formen und gleichzeitig Eigenschaften wie Disziplin, Großzügigkeit, Mut, Gerechtigkeitssinn und innere Stärke vermitteln. Eines der wesentlichsten Güter im Leben ist zweifellos die Gesundheit. Eine der Hauptsünden der Menschheit ist der Missbrauch dieses Gutes. Reichtum, Macht, Ruhm und äußerliche Schönheit sind alle relativ bedeutungslos, wenn man sich keiner guten Gesundheit erfreut. Jeder Mensch ist es sich selbst und seiner Familie schuldig, seine Gesundheit zu bewahren und sie ständig zu verbessern. Genau diese Werte vermittelt die Kampfkunst TAEKWON-DO. Es ist ein faszinierendes Lebenswerk vom Schöpfer des Taekwon-Do, General Choi Hong Hi 9.DAN.

Taekwondo (koreanisch Taekwon-Do, auch Tae-Kwon-Do) ist eine Kunst der Selbstverteidigung mit dem Ziel der moralischen Wiederbewaffnung, die oft als Kampfsport ausgeübt und als „die Kunst des Hand- und Fußkampfes“ bezeichnet wird. Die drei Silben der Kampfkunst stehen für Fußtechnik „tae“, Handtechnik „kwon“ und die bedeutendste Silbe „do“ steht für den Weg, die Kunst und die Lehre zum körperlichen und geistigen Erlernen. Obwohl Taekwon-Do große Ähnlichkeiten mit anderen asiatischen Kampfsportarten aufweist, unterscheidet es sich in einigen wesentlichen Punkten von diesen. So ist die Taekwon-Do-Technik sehr auf Schnelligkeit und Dynamik ausgelegt, was nicht zuletzt durch den Wettkampf bedingt ist. Im Taekwon-Do dominieren Fußtechniken deutlicher als in vergleichbaren Kampfsportarten. Taekwon-Do entwickelte sich nach der japanischen Herrschaft in Korea, die bis 1945 dauerte, aus dem japanischen Karate. Die Ähnlichkeiten beispielsweise in Bezug auf Techniken und Formenlauf sind so groß, dass man Taekwon-Do als Karate-Stil ansehen kann. Der Begriff Taekwon-Do tauchte erstmals 1955 auf und wurde von General Choi Hong-hi (ITF) unter Einfluss des Shotokan-Karate entwickelt. Später kristallisierten sich Taekwon-Do-Unterstile heraus. Weltweit gibt es hauptsächlich drei Taekwon-Do-Stile (ITF traditionell, ITF reformiert und WT), die sich in der Formausübung (Hyeong, Tul und Pumsae) und im sportlichen Kampf unterscheiden. 

Durch kontinuierliches Training und bewusste Ausübung dieser Disziplinen soll der Geist geschult werden. General Choi Hong-hi, der Begründer des ursprünglichen Taekwon-Dos, hat dies in fünf zu erreichenden Zielen zusammengefasst, die als „Grundsätze des Taekwon-Do“ gelten:

1. Höflichkeit (Ye-Ui)
2. Integrität (Yom-Chi)
3. Durchhaltevermögen (In-Nae)
4. Selbstdisziplin (Guk-Gi)
5. Unbezwinglichkeit (Beakjul-bool-gul)

Um diese Ziele zu erreichen, stellte Choi Hong-hi einen Eid auf, dem sich alle Taekwon-Do-SchülerInnen verpflichtet fühlen sollen: Ich verpflichte mich, die Grundsätze des Taekwon-Do einzuhalten Ich verpflichte mich, meinen Trainer und alle Höhergestellten zu achten Ich verpflichte mich, Taekwon-Do nie zu missbrauchen Ich verpflichte mich, mich für Freiheit und Gerechtigkeit einzusetzen Ich verpflichte mich, bei der Schaffung einer friedlicheren Welt mitzuarbeiten Wichtig ist, dass man versteht, dass Taekwon-Do nicht nur einfach eine Sportart ist. Es ist ein Lebensgefühl, eine Lebensart. Wenn man Taekwon-Do ausübt, geht diese Kampfkunst in jede Zelle und jede Faser des Körpers über. In unserer Akademie erlernt man nicht nur den klassischen Kampfsport. Es geht um viel mehr. Der Respekt, die Höflichkeit, die Dankbarkeit, die Willensstärke, das Durchhaltevermögen, die Selbstdisziplin – all das sind Tugenden, die wir unseren SchülerInnen vermitteln. Die SchülerInnen trainieren, wie sie Angreifer abwehren und kontern können. Es gibt 24 sogenannte Formen, die zu erlernen sind. Diese symbolisieren einen Reifeprozess: Mit jeder weiteren Form verfeinern die Schüler ihre Bewegungen und eignen sich neue Abwehr- und Angrifftechniken an. Gleichzeitig verinnerlichen sie die ethischen Werte der Kampfkunst.

Kundenbewertungen

Bei Osman ist wirklich jeder gut aufgehoben!

Die Martial Arts Academy ist eine unglaublich gute Kampfsportschule. Osman steckt soviel Leidenschaft hinein, was mich jedes mal aufs neue beeindruckt. Er hilft, wo er nur kann und möchte wirklich jeden bei jedem Training etwas besser machen! Ich kann es wirklich jedem and Herz legen dort zu trainieren!

LEO B., Personal Training
03. Februar 2021
Unser Sohn blüht auf.

Großes Lob an die Martial Arts Academy. Mein schüchterner Sohn blüht dort regelrecht auf. Letztes Jahr hat er seinen ersten Pokal geholt. Und auch wir Eltern fühlen uns sehr mit der Academy verbunden, sie ist wie eine zweite Familie, wenn wir auch zum Beispiel gemeinsam grillen oder Bowling spielen. Einfach eine schöne Gemeinschaft.

Mutter von Power-Kid Sebastian
29. August 2019
Erst skeptisch, dann begeistert.

Ich wollte etwas für meine Kondition tun und da hat ein Bekannter von dem Seniorenkurs in der Martial Arts Academy erzählt. Erst war ich skeptisch, so was Akrobatisches kann ich doch gar nicht. Aber dann war ich doch neugierig und bin mitgegangen – und ab dem Zeitpunkt bin ich jede Woche wiedergekommen. Das war vor zwei Jahren. Inzwischen bin ich mächtig gelenkig geworden.

Paulina N., Seit 2018 Kursteilnehmer von Fit Fifty
07. Juli 2020
Einmalige Atmosphäre!

Superfreundliche Academy, die besten Meister und eine einmalige Atmosphäre. Ich komme seit zehn Jahren. Kickboxen ist für mich ein idealer Ausgleich zur Büroarbeit. Unsere Gruppe ist bunt gemischt, lauter interessante Leute, Frauen und Männer trainieren zusammen. Auch das ist spannend, denn die Frauen haben’s wirklich drauf!

Christian K., Kickboxer Seit 2009
24. April 2019

Montag: 16:30-20:00
Dienstag: 15:30-21:00
Mittwoch: 16:30-20:00
Donnerstag: 15:30-21:00
Freitag - Sonntag: Nach Vereinbarung

Martial Arts Academy Kassel
Karthäuserstr. 5A
34117 Kassel

Telefon: 0561 155 88
Mobil: 0173 199 99 89